Mein Tagebuch
Mein Tagebuch



Mein Tagebuch

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Wie ich meinen Dosenoeffner fand
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   23.09.12 21:32
    Niedlich geschrieben. Ma



http://myblog.de/dustyswelt

Gratis bloggen bei
myblog.de





Also ich bin auf einem Bauernhof geboren und die Menschen dort wollten wohl keine kleinen Welpen also sollten meine Geschwister und ich verkauft werden einen Tag kam dann mein Frauchen mit ihrem Paps um uns süßen Kerle anzugucken .. Als sich sie gesehen habe wusste ich: da willste mit sofort ... Also zeigte ich mich von meiner besten Seite: ich nahm kraeftig anlauf und sprang sie ordentlich mit meinen matschfoetchen an um auf mich aufmerksam zu machen. Aber das hat Anscheind nicht gereicht also zwickte ich ihr ordentlich in den fuss.. Ja hat geklappt sie fand mich wohl gut aber meine Brueder fanden sie auch ganz ok mein dicker Bruder hatte sie auch im Visier und platzierte sich direkt auf ihrem Schoß.. Doof gelaufen weil ich dahin wollte.. Also gab ich alles um auch hochzukommen . Zu meiner vollsten Zufriedenheit ging der dicke dann auch... Wir gingen spatzieren und alles lief toll für mich. Sie entschied sich dann direkt für mich. Hätte ich gewusst was dann alles auf mich zukam haette ich es mir nochmal überlegt. Der Mensch bei dem ich zur welt gekommen bin schleppte mich zum Tierarzt: ich wurde geimpft !! Das Tat weg sag ich euch. Überlegt euch ja gut euch ein neues zuhause zu suchen!! Abends war es dann soweit und sie kam mich endlich abholen!! Natuerlich habe ich mich noch vorher Schick gemacht. Ich ging auf einen letzten Besuch zu den kuehen und Pferden. Gönnte mir einen letzten appel und legte mir noch einen ordentlichen duft zu und stürmte auf sie zu.. Das war dann auch der Grund für meinen Namen Dusty (=staubig), weil ich aussah wie ein kleines Schwein Dann legten sie mir son kindisches Band um den Hals jetzt weis ich das es zu meiner Sicherheit ist aber als Welpe kennt man das ja nicht. Fand ich auch total doof und ging kein stueck weiter .. Sie trug mich zum Auto . Endlich in meinem neuen Zuhause angekommen lernte ich dann auch den Rest des Rudels kennen. Gefiel mir gut da .. Aber bevor ich zeigen konnte wie toll ich doch bin legte ich mich erstmal schlafen...... Spaeter kam dann mein Lieblings Spiel Freund Tobi! Jetzt konntenich zeigen was ich kann... Erstmal wie toll doch meine kleinen zaehne schon waren und wie schnell ich laufen und zerstoeren konnte... Als die ganze Aufregung dann vorbei war wusste ich: hier bist du Zuhause und hier bleibst du jetzt fuer immer!!!!!!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung